Freitag, 18. Juni 2010

Eine bittere Pille....

...musste ich bei der letzten Session schlucken. Nachdem ich einige Male auf dem "Big Fish" Stück geblankt hatte, bekam ich endlich den ersehnten Run. Der endete abrubt - der Knoten des Vorfachs löste sich, genau da, wo das Öhr angeknotet war. So etwas ist mir noch nie passiert. Ich habe überhaupt dieses Jahr erst zwei Fische verloren, beide durch Vorfachbruch, wegen Muscheln. Das hier war eine ganz komische Situation und ich ärgerte mich fast schwarz am Wasser! Nicht besser machte es die Tatsache, dass einzelne Runs oft von besseren Fischen kommen. Wenn kleine Fische am Platz sind, fängt man meist mehrere Fische. Das ist auch nicht weiter verwunderlich, denn meine Angelei ist total auf Selektivität ausgelegt.Ich fange am Kanal meist ein paar Fische weniger als die Anderen, dafür mit einem wesentlich höheren Durchschnittsgewicht. Das hängt mit meiner Futtertaktik zusammen, die ich auch auf der DVD ausführlich erklären werde. Aber landen sollte man die Fische schließlich auch...Irgendwie ist bei mir gerade der Wurm drin. Aber so ist das mit dem Kanalangeln nunmal - mal gewinnt man, mal verliert man. Ich bleibe am Ball und beiße mich durch -irgendwann wirds wieder besser laufen, das weiß ich!
Am Montag gehts wieder raus, mal sehen was sich da tut.

Cheerio,
Marki D.

Kommentare:

  1. Kopf hoch Mark! Ich hab im Moment auch nicht gerade das Glück gepachtet. Letzte Woche den größten Meines Sees beim Keschern verloren, gestern Nacht 2 Fullruns in den Wind gehauen.
    Wird schon wieder. Ich freu mich auf deine DVD.

    AntwortenLöschen
  2. Schade Mark.Hätt ich schön gefunden wenn du hoffentlich einen 20+ Fisch in den Händen gehalten hättest.Freu mich auch auf die DvD!

    AntwortenLöschen