Donnerstag, 24. Juni 2010

Befreiungsschlag!

Vor zwei Tagen erlöste mich ein für den Kanal ungewöhnlich hübscher Spiegler von einer ebenso außergewöhnlichen Blankserie. Ich habe mich unbeschreiblich über diesen Fang gefreut - meine ersten Worte zu Angelpartner Sascha waren: "Der Bann ist gebrochen!" Dann gabs High Five... Das dies der Wahrheit entspricht, stellte sich gleich in der nächsten Nacht heraus. Ein noch größerer Schuppi erwies mir die Ehre. Herr Schuppinski zeigt noch recht frische Blessuren vom Laichgeschäft und war auch sichtlich unter seiner gewichtlichen Topmarke.Ich befürchte fast, dass die Fische mit dem Laichen noch nicht so richtig durch sind, hier am Kanal, und es desswegen so schleppend läuft. Normalerweise fange ich auf meinen Futterplätzen 2-4 Fische pro Nacht. Ich habe als logische Konsequenz nun erstmal meine Futtermenge veringert. Zuwenig Futter war es auf keinen Fall. Leider kann ich die Bilder vom Schuppi nicht zeigen. Ich hatte jüngst das Problem, das sich andere Karpfenangler auf meine Futterplätze setzten, bzw. ganz in der Nähe fischten. Tja, dann gibts halt weniger Bilder in Zukunft - selber Schuld. Ich habe gedacht wir wären schon weit genug hier, um mit offenen Karten zu spielen. Wir sind es leider noch nicht.

Ich halte Euch so gut es geht auf dem Laufenden.
Bis Bald,
Marki D.

Keine Kommentare:

Kommentar posten