Dienstag, 7. September 2010

Locker bleiben...

Heute Frühmorgens war ich zum ersten Mal wieder am Kanal, ich hatte meinen Spot etwas versetzt, weil ich ein paar Fische durch Hänger verloren hatte. Nun ja, am neuen Spot gings dann gleicher Manier weiter, der erste Fisch setzte sich unlösbar fest. Alles andere als ein gelungenes Come Back. Aber wie mein Kumpel Stephane sagen würde: „It's fishing – it's Play!“ Run nummer zwei landete schließlich im Kescher. Ein Halbstarker zwar, aber immerhin die Rettung der Session.
Gut gelaunt ging es schließlich zum Kieferchirurgen, der mir die Tamponaden aus dem Zahnfleisch riss (diesbezüglich habe ich also endlich alles hinter mir) und dann zum Sichten des Urlaub Filmmaterials – eine Katastrophe!
Mir war klar das das Bildmaterial nicht so berauschend sein würde, denn ich konnte die Leihkamera mit der wir für die DVD drehen leider nicht mitnehmen und war somit an meine 10 Jahre alte Sony Cam gebunden. Damit hatte ich mich also schon im vornherein abgefunden, aber noch schlimmer als das Bild sind die Tonaaussetzer die ich zu hören bekam. Es ging so weit, dass die ganze Einführungsmoderation einfach mal komplett Tonfrei ist. Da ich nur alleine filmte und Akku sparen musste, guckte ich mir das Material nicht direkt nach dem drehen an – ein großer Fehler. Nun wird es kniffelig einen halbwegs ordentlichen Clip aus dem Drecksmaterial zu schneiden, aber wir geben unser Bestes und bitten um Nachsicht.
Mein Vorschlag: Kauft einfach alle schön die DVD im Winter, dann kann ich mir eine antsändige Kamera leisten und euch in Zukunft mit noch mehr anspruchsvollem Filmmaterial versorgen – das habe ich zumindest ernsthaft vor ;-).

Der Clip kommt bald, guckt also mal wieder vorbei!

Grüßle,
Marki D.

Keine Kommentare:

Kommentar posten