Mittwoch, 28. Juli 2010

Nachtangeln am Kanal?

Ich werde hin und wieder gefragt, wie es mit dem Nachtangeln am Kanal steht? Nun ja, das Nachtangeln bei mir hier am Kanal ist verboten. Völlig sinnfrei - es gibt keinen logischen Grund dafür. Nachts fahren Schiffe, besonders die hellleuchtenden Personenschifffahrtsdampfer strahlen das Ufer, mitten in der Nacht, unerträglich ab. Also zum Zwecke der Tiere und ihrer Erholung kann das nicht gedacht sein, wie es im z.B. im fränkischen Seenland vorgeschoben wird. Auch traurig: nur auf unserem mittelfränkischen Stück ist das Nachtangeln verboten. Von der Donau bis dahin ist es erlaubt und ab unserem bis zum Main. Das ist zwar völlig willkürlich, aber es bleibt einem nichts anderes übrig als sich daran zu halten.
In älteren Posts habe ich öfter mal geschrieben "über Nacht" oder "Bisse pro Nacht" oder ähnliches. Das war etwas flappsig formuliert. Ich meinte damit die späten Abend und frühen Morgenstunden. Zwischen 0 und 5 Uhr bleiben meine Ruten natürlich draußen. Ich übernachte aber trotzdem öfter am Wasser, sodass ich die interessantesten Zeiten, Sonnenauf- und Sonnenuntergang mitnehmen kann. Dazwischen abbauen wäre zu stressig. Außerdem will ich auch mal ein Feierabend Bier trinken und danach heim zu fahren fände ich unverantwortlich! Ich möchte an meinem Kanal hier niemanden zum Nachtangeln annimieren, Ihr verstoßt damit gegen die Spielregeln des Mittelfränkischen Fischereiverbands.

Viel Spaß,
Mark Dörner

Keine Kommentare:

Kommentar posten