Montag, 12. Juli 2010

Dämonenweichen...Get Back, Demon!

(Please scroll down for english version)
Zwei Wochen lang schleppte sich mein Kanalangeln wie ein lahmes Bein. Ich fütterte regelmäßig meine Erfolgsspots, doch die Bisse blieben aus. Der lang ersehnte Run endete mit einem dubiosen Hakenverlust – mitten im Run?! Fast schien es, als hätte ich ein Dämon auf mein Kanalruten gesetzt. Ich überlegte schon wer meine Spots kennen und so fanatisch sein könnte, mir Klosteine auf meinen Platz zu werfen? Oder waren die neuen Testboilies Sweet Tigernut+ schuld? Ich zweifelte an allem, nur nicht an meinen Spots und meiner Taktik, wechselte die Köder aus, fütterte neue, geheime und somit sicher Klosteinfreie Stellen an – nichts. Dreckig grinste mir der Dämon jeden Morgen ins Gesicht – BLANK! Insgeheim vermutete ich mittlerweile, dass die Fische noch laichen könnten, doch wie sollte das möglich sein? Das Wasser hatte zwischenzeitlich schon fast 20 Grad erreicht. Freunde berichteten mir von laichenden Karpfen im Hafenbecken - und das schon vor zwei Wochen. Doch der Wetterumschwung kurz danach machte den Fischen möglicherweise einen Strich durch die Tour. Das Wasser kühlte zwischenzeitlich tatsächlich auf unter 18 Grad herunter. Nach reiflicher Überlegung setzte ich die Futtermenge schließlich drastisch herunter. Ich fütterte nur noch ein viertel der Menge, die ich im Frühjahr, bei noch nicht einmal 10 Grad Wassertemperatur gefüttert hatte! Und tatsächlich, vereinzelt fing ich Fische, aber nur vereinzelt und das war dubios, denn normalerweise geht gar nichts oder es beißen gleich mehrere Fische in einer Nacht. Nun war ich sicher: Die Laichzeit war noch nicht vorüber.
Heute drei Wochen und einige Grad Wassertemperatur später kann ich schmunzelnd auf die Selbstzweifel und Spekulationen zurückblicken. Ich hatte fast alles richtig gemacht, aber eben nur fast. So schnell kann man wegen einer Fehlinformation komplett am Ziel vorbei schießen. Der Übereifer wurde insofern bestraft, das ich ca. zwei Wochen lang viel zu viel Futter, jeden Abend an drei Stellen, völlig umsonst versenkte. Das bedeutet ich habe ca. 60kg Boilies komplett in den Wind geschossen! Naja, was solls - das passiert nun mal und wäre alles nach Plan gelaufen, hätte es richtig gekracht - wer nicht wagt, der nicht gewinnt.!Jetzt beißen die Fische wieder gut und ich gebe ihnen nochmal die Chance in Ruhe zu fressen, dann kracht es eben erst in einer Woche richtig, was solls ;).Immerhin, ein paar gute, wenn auch völlig ausgelaichte Fische haben mittlerweile schon wieder gebissen. Ich bringe es sogar wieder auf 4 Fische pro Nacht, darunter meist 1-2 über 10-13kg...das ist definitiv ausbaufähig :-). Das Durchschnittsgewicht steigt aber Erfahrungsgemäß mit der Dauer meiner Futtertaktik, die ich auf der DVD datailiert erklären werde. Mein bisheriges Durchschnittsgewicht am Kanal liegt im Übrigen bequem über der 10kg Marke, das ist für mich mehr als zufriedenstellend bei annähernd 60 gefangenen Kanalkarpfen im Jahr 2010. Außerdem nähere ich mich rasant meinem jahresziel für 2010, umso fantsatischer ist es das die Kamera mich dabei begleitet!
Ich gebe Euch Bescheid, wenn sich wieder etwas wissenswertes ereignet!

Marki D.

International Version:
In the course of a tighter collabration with the „International Carper“ I decided to continue wrinting my Blog in English language again. I hope to reach some more people all across Europe and the rest of the world this way. I already startet writing in English(or sometthing akin to...), but then I got a bit lazy. But if the feedback is just as half as good as it is in Germany, I am really thinking about translating my upcoming Canal DVD in other european languges too. we'll see! I'm sure my tactics will work out in Italia, France and other (Continental) canals too! Thats why I am just working on an article about "Continental Canalfishing" for the „International Carper“.

Well, enough of that, just check out the latest news:
After two weeks of blanking it seems like the fish have finally finished spawnig. The "Spawning Demon" took them a long time this year, because the weather had been so unstable over the last few weeks. But now, after one week of hot summer sun, they have made enough love for another year and they are finally getting hungry again! This is just the right time too start feeding several spots, and thats exactly what I did over the last days. It seems to work. because I'm already catching 3to4 mid 20s a night and I think the first 30s will follow soon. I Already made it up to 28,4lb since spawning. Looks like they only have to feed off my boilies a bit more. So the right tactic at the Moment might be giving them what they are asking for. I am fishing and feeding with new Boilies called "Sweet Tigernut+" from Finkelde itb. they are produced in england by Mistral, after Christian Finkeldes Ideas. They seem to work very well, as I already caught some nice 30lb+ fish before spawning began.

Cheerio,
Marki D.

Keine Kommentare:

Kommentar posten