Sonntag, 30. Oktober 2011

Piep! Piep!

Ich habe seit einiger Zeit die neuen Nash Siren RS1 Bissanzeiger im Test und muss sagen, dass ich bislang sehr zufrieden damit bin - am Kanal und auch am See. Die Sensibilität lässt sich gut anpassen und dank "intelligenter Technik" gibt's selbst am Kanal kaum Fehlbleeps (die Geschwindigkeit des Schnurabzugs wird gemessen!). Größte Neuerung: Die Bissanzeiger lassen sich bequem einstellen, ohne aufstehen zu müssen - ganz einfach über die Sounderbox! Der Funk hat bislang sehr zuverlässig funktioniert und die Batterie im Empfänger musste ich auch noch nicht wechseln. Das nervt mich übrigens am meisten, wenn das Teil jede Woche neuen Strom braucht. Darüber hinaus scheinen sowohl der Bissanzeiger als auch die Sounderbox sehr Robust zu sein. Wichtige Voraussetzung für meine Angellei. Nettes Extra: man kann seine Hänger direkt in den Bissanzeiger schrauben, tolle Idee! Größter Pluspunkt aber ist meiner Meinung nach die Optik: hier scheiden sich allerdings die Geister. Die einen finden ihn grottenhässlich, die anderen feiern ihn als Schönheit. Ich finde ihn persönlich wirklich chic! Schaut euch das Teil ruhig mal auf einer Messe oder beim Tackledealer eures Vertrauen an.
Infohalber ein Produktvideo der Firma Nash Takle:

Damit der Bissanzeiger ordentlich abpfeift, braucht man aber das passende Gegenstück unter Wasser - in diesem Kontext möchte ich nochmal die Baits der Firma TT aus Erlangen loben. Mit den Tropicanas haben Freunde und ich in den letzten Wochen aussergewöhnlich gefangen. Ich habe diese Köder schon einmal auf Facebook empfohlen und danach noch so einige Fangmeldungen anderer Leute auf diese Köder gesehen. Allerdings möchte ich betonen, dass es sich dabei um Instantköder handelt - sie sind also etwas für die schnelle Nummer, z.B. für kurzes oder ganz ohne Vorfüttern. Ich selbst habe nur instant damit geangelt, aber trotzdem 5-8kg pro Session verballert. Zu Anfang habe ich immer 1-2kg großflächig verteilt und pro Fisch noch mal 500 Gramm - 2kg hinterher gefüttert. Dementsprechend war die Fangausbeute. Falls ihr also noch nicht ganz zufrieden mit euren derzeitigen Köder seit, probiert die hier ruhig nochmal aus, bevor der Winter einzieht. Anderenfalls einfach mal auf ner Messe "probieren"..lecker ;)...
Wer mal ein-viele Kilo ausprobieren will findet sie hier exklusiv:
www.TT-Baits.de

Bis bald
Mark

Keine Kommentare:

Kommentar posten